Schwester! 13.10.2013

POC

Schwester! 13.10.2013

Wie viele tolle Menschen wir auf der bisherigen Reise kennen gelernt haben. DANKE! Danke an Euch! Ihr seit die Besten. Wirklich.

Die Idee.

Immer wieder kam die Frage: Wollt ihr nicht ein Kaffeehaus aufmachen? Nein. Ja! Nein. Ja! Wir haben auf jeden Fall ganz oft hin und her überlegt. Was können wir uns vorstellen? Will irgendjemand von uns seinen Job wirklich kündigen? Ich meine, wenn ihr ehrlich seid, dann klingt Kaffee nach einer super Idee, aber eben auch nach wahnsinnig viel Arbeit.

Und: wer will schon wirklich jeden Tag backen und kochen MÜSSEN? Ausserdem gibt es ja das „Guerilla Bakery Baby“: wer kümmert sich um die Kleine wenn die Mama täglich im Geschäft steht. Also: NEIN!

Dann aber haben wir bei uns im Grätzel ein wunderschönes leerstehendes Gassenlokal entdeckt und ich habe Robert (vom POC) bei meinem täglichen Morgenkaffee Abholen davon erzählt. Sofort  haben wir angefangen von einem kleinen, gemeinsamen Kaffee zu träumen. PAH! Realität vs. Traumwelt. Alles eben doch nicht so leicht! Gestorben. Aus der Traum.

Ganz aufgeben wollten wir diesen Gedanken etwas gemeinsam zu machen dann aber doch nicht, und so entstand nach unzähligen Treffen und viel Reden die Idee in Roberts Kaffee eine kleine „Guerilla Bakery  Testküche“ ein zu bauen: dort wollen wir täglich kleine Köstlichkeiten backen und kochen. Neue Kreationen ausprobieren und mit Euch in Kontakt kommen: was schmeckt euch? Was könnten wir besser machen? Was wünscht ihr euch? Wollt ihr mal einen Tag lang bei uns mit backen und kochen? Ein „Guerilla Bakery Laboratorium“ quasi.

image

Vom Frühstück über kleine Köstlichkeiten zu Mittag bis zum nachmittäglichen Kaffee und Kuchen soll es alles geben.

Als nächstes musste ein Name her.

Wir wollen zwar dass diese Idee (unser kleiner Back- und Kochsalon) ein eigenständiges Projekt is(s)t, aber gleichzeitig sollen auch alle wissen wer dahinter steckt. Nämlich: Wir! Drei Schwestern die gemeinsam auf dem Sofa eine Idee hatten und diese mit viel Liebe und Engagement  (und schlussendlich auch Erfolg: DANKE!) umgesetzt haben. Diese Küche soll ein Teil unserer großen „Guerilla Bakery Idee“ sein. Der nächste Schritt zur Weltherrschaft quasi.  Ein Teil von uns. Die kleine Schwester eben. So haben wir uns nach vielen Diskussionen für den Namen

Guerilla Bakery – Schwester

entschieden.

Der Umbau.

Im POC (Schlösslgasse 21, gegenüber vom alten AKH) gibt es eben diesen Miniraum (2,10 x 1,60m … oder so) den wir in eine Küche verwandeln wollen. Klein aber fein!

Freitag,  15 Uhr: Blaumann überziehen und das POC ausräumen, abkleben und bereit für die wahren Profis machen. Wand einreissen.

image

Robert (der liebste und tollste Gastgeber und Kaffemacher von überhaupt) und Sarah: High Five! Ready To Destroy A Wall!

image

image

Samstag:  die Wand ist weg!

image

Heute: PUTZEN! Denn der feine Staub hat sich trotz der professionellen „Guerilla Bakery Abdeckmethode“ überall rein gefressen und alles mit einer dünnen Schicht benetzt. Wie schön!

Jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten (Witz!):

* Die Küche

* Die neuen Verpackungen

* Das „Schwester“ Logo

* Back- und Kochutensilien

* Schürzen

* Koch- und Backplan

* Deko

* und und und

100000 Ideen schwirren in unseren Köpfen herum. 100000 Dinge die wir noch zu erledigen haben. Aber wir glauben: Das wird gut! Richtig gut! Und wir freuen uns auf dieses neue Baby. Auf unsere kleine Schwester. Wir hoffen ihr euch auch!

Jetzt zieh ich mir die Jogginghose an. Pack die Putzsachen ein. Und los geht`s!

eure Bäckerin Isabel

PS: wann wir eröffnen? Noch keine Ahnung. Aber es kann sich nur noch um Wochen handeln. Wir informieren Euch natürlich hier oder auf facebook über alle Neuigkeiten.

 

YOU MIGHT ALSO LIKE
10 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort zu renate Antwort abbrechen