Beiträge mit den Schlagworten :

Käsesemmelknödel

e_DSC00788

Weihnachtsmenü – vierter Gang. 17.12.2013

Dabei wünsche ich mir einfach einen schönen, gemeinsamen und ruhigen Abend mit gutem Essen und der ganzen, Familie.

e_DSC00787

Käsesemmelknödel mit Rotkraut, Pinienkernbrösel und marinierten Trauben

6 Semmel vom Vortag

1/2 Tl Kümmelsaat

1/2 Tl Koriandersaat

2 Schalotten

1 El Butterschmalz

200 ml Milch

2 Eier

1 Eigelb

Salz

Pfeffer

200g kräftiger Vorarlberger Verkäse

1 El Mehl

25 g Pinienkerne

80 g Butter

50 g Semmel Brösel

 

1. Semmel in dünne Scheiben schneiden und in eine flache Schale legen. Kümmel und Koriander in einem Mörser fein zerstoßen und zu den Semmel geben. Schalotten fein würfeln und im heißen Butterschmalz glasig braten. Vom Herd nehmen und dann zuerst die Milch, dann die Eier und das Eigelb unterrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und übe die aufgeschnittenen Semmel verteilen.

 

2. Ausgiebig, gesalzenes, Wasser in einem breiten Top aufkochen lassen. Bergkäse grob reiben. Jetzt die Semmel-Milch-Ei-Masse mit den Händen gut durchkneten, dann das Mehl und den Käse unterkneten. Mit feuchten Händen aus der Masse 6 große bzw. 18 kleine Knödel formen. Ins siedene Wasser geben und bei mittlere Hitze 20 Minuten gar ziehen lassen.

 

3. Pinienkerne in einer Pfanne braun rösten und dann in einer Küchenmaschine zerkleinern. Butter, SemmelBrösel und Pinienkerne in der Pfanne zu Brösel verabeiten.

 

Omas Rotkraut

 

1 mittelgroßer Kopf Rotkraut

3  rote Zwiebeln

4 EL Preiselbeeren

1/2 l Orangensaft

1/2 l Rotwein

2 EL Butterschmalz

2 EL Zucker

1 EL Rotwein Essig

1 TL Erdäpfelmehl

2 Lorbeerblätter

1 Zimtstange

Salz

Pfeffer

 

 

1. Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Rotkraut putzen, vierteln und den Strunk herausschneiden und ebenfalls in feine Streifen schneiden.

 

2. In einer Pfanne den Butterschmalz erhitzen, Zwiebeln mit dem Zucker zufügen und glasig anschwitzen. Rotkraut beigeben, gut durchrühren und mit dem Orangensaft und Rotwein aufgießen.

 

3. Preiselbeeren, Essig, Lorbeerblätter und die Zimtstange zugeben. Salzen, Pfeffern  und zugedeckt ca. 15-20 Minuten weich dünsten. Zum Schluss noch das Erdäpfelmehl mit etwas  kaltem Wasser verrühren und dem Rotkraut zufügen – so bekommt es einen schönen Glanz.

 

Trauben waschen; in etwas Zucker karamelisieren … mit etwas Weißwein aufgießen. Hitze ausschalten und durchziehen lassen.

 

e_DSC00790

Schon Schön. Und Gut!

e_DSC00786

eure Sarah.